© pexels/pixabay

„durch das Band des Friedens“: Weltgebetstag aus Palästina

01.03.2024 / 18:00

Am Freitag, 01.03., wird weltweit wieder Weltgebetstag (WGT) gefeiert. In diesem Jahr steht Palästina in seinem Mittelpunkt. „Angesichts von Gewalt, Hass und Krieg in Israel und Palästina ist der Weltgebetstag mit seinem diesjährigen biblischen Motto aus dem Brief an die Gemeinde in Ephesus ´…durch das Band des Friedens` so wichtig wie nie zuvor“, betont die evangelische Vorstandsvorsitzende des WGT, Brunhilde Raiser. „Der Terror der Hamas vom 7. Oktober jedoch und der Krieg in Gaza haben die Bereitschaft vieler Menschen in Deutschland weiter verringert, palästinensische Erfahrungen wahrzunehmen und gelten zu lassen. Die neuen Erläuterungen sollen dazu beitragen, die Worte der palästinensischen Christinnen trotz aller Spannungen hörbar zu machen.“ Am 01. März 2024 wollen Christ*innen weltweit mit den Frauen des palästinensischen Komitees beten, dass von allen Seiten das Menschenmögliche für die Erreichung eines gerechten Friedens getan wird. So kann der Weltgebetstag 2024 in dieser bedrückenden Zeit dazu beitragen, dass - gehalten durch das Band des Friedens - Verständigung, Versöhnung und Frieden eine Chance bekommen, in Israel und Palästina, im Nahen Osten und auch bei uns in Deutschland. Die Gemeinden unserer Region feiern den Weltgebetstag in diesem Jahr zusammen mit der Auferstehungs-Kirchengemeinde in Weyhausen, Kirchweg 6, am Freitag, 01.03., um 18.00 Uhr. 
Birgitt Pusch-Heidrich 

Veranstaltungsort

Auferstehungskirche Weyhausen

Kirchweg 6
38554 Weyhausen