Ev.-luth. Michaelisgemeinde Wolfsburg-Fallersleben

Rückblick auf das Jahr 2017

Mit Dankbarkeit und Stolz können wir auf ein lebendiges Jahr 2017 zurückblicken, das allerdings auch einige Enttäuschungen bereitete.

Am 30.12.2017 zählte die Michaelis-Kirchengemeinde Fallersleben und Sandkamp 4.480 Gemeindeglieder, das waren 204 Kirchenglieder oder 4,4% weniger als am 30.12.2016 (4.684). 31 Taufen standen 80 Bestattungen und 67 Austritten 9 Eintritte gegenüber. Der schon seit Jahren anhaltende Abwärtstrend lässt sich leider trotz aller Anstrengungen nicht aufhalten. Er verstärkte sich sogar im abgelaufenen Jahr 2017.

Auch beim Freiwilligen Kirchgeld 2017 ist ein deutlicher Rückgang zu verzeichnen. 355 Spenden in Höhe von rd. 18.500 € sind eingegangen, das sind rd. 4.550 € weniger als beim Freiwilligen Kirchgeld 2016. Demgegenüber haben sich die zweckgebundenen Spenden erhöht. Die Einsparanstrengungen müssen fortgesetzt werden.

Das Stiftungskapital der Michaelis-Stiftung Fallersleben erhöhte sich in 2017 um rd. 6.500 € und betrug Ende des Jahres rd. 150.600 € (inkl. Rücklagen). Infolge der weiterhin niedrigen Zinsen und den damit verbundenen niedrigen Erträgen aus der Verzinsung des Stiftungskapitals kann die Michaelis-Stiftung nur in geringem Umfang Projekte fördern bzw. unterstützen.

Der Förderkreis Kirchenmusik konnte dank der Mitgliedsbeiträge und Spenden mit 2.500 € zur Refinanzierung unserer 2005 für 390.000 € angeschafften Orgel und mit 2.800 € zur Finanzierung von Konzerten (2.000 €) und des Regenbogenchores (800 €)  beitragen.

Für alle Kirchensteuern, Zuwendungen, Zustiftungen und Mitgliedsbeiträge möchten wir Ihnen, liebe Gemeindemitglieder und allen anderen Spendern ein herzliches Dankeschön sagen.

Der Kirchenvorstand bewältigte in 11 ordentlichen Sitzungen das umfangreiche und vielfältige Programm unserer Gemeinde. Nach der kurzfristigen
Ankündigung des Ausscheidens von Pastorin. Ute Ravens (zum 01.01.18), von Pastor Holger Hermann (zum 01.02.18) und Pastorin. Martyna Pieczka (zum 01.02.18) beschäftigte sich der KV im letzten Quartal 2017 mit der Pfarrstellenbesetzung und der Organisation der Vertretungen. Außerdem stand die Vorbereitung der KV-Wahlen am 11.03.2018 und die Kandidatensuche im Vordergrund der KV-Arbeit. Die Themen Sanierung / Renovierung / Umbau des in die Jahre gekommenen Fachwerk-Pfarrhauses und die Verwendungsmöglichkeiten des Thinggebäudes nahm im Kirchenvorstand viel Zeit in Anspruch.. Die Diskussionen, auch kontrovers mit dem Kirchenkreisvorstand, sind immer noch nicht abgeschlossen. Finanzierungsfragen sind nicht geklärt. Das Qualitätsentwicklungs-Team war mit dem Projekt „Aufgeschlossene Kirche“ erfolgreich.
 
In einer Gesamt-KV-Sitzung (zusammen mit dem KV der St. Petri-Gemeinde Mörse) ging es vor allem um die Konfirmandenarbeit und die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.
Besondere Gottesdienste und Veranstaltungen prägten das gesamte Jahr 2017. Ökumenische Veranstaltungen, die Sommerkirche, der Buß- und Bettags-Gottesdienst mit Bodo Fleckstein, die Seniorenweihnachtsfeier und viele Gottesdienste mit kirchenmusikalischer Begleitung (Michaelis-Chor, Gospelchor Young Voices, Flötenkreis, Regenbogenchor, Band Heavenly Creatures) waren auch 2017 im breiten Angebot unserer Michaelisgemeinde. In zahlreichen Konzerten wurde die hohe Qualität der Michaelis-Kirchenmusik unter Beweis gestellt.

Das traditionelle Fallersleber Barockfest 2017 war ein kirchenmusikalischer Höhepunkt. Zum wiederholten Mal konnte unterstrichen werden, dass die Kirchenmusik in Michaelis nach wie vor eine zentrale Bedeutung hat.

Der besondere Dank gilt allen Haupt-, Neben- und Ehrenamtlichen, die durch ihr hohes Engagement, verbunden mit einem großen Zeitaufwand, das Michaelis-Gemeindeleben sehr lebendig gestaltet haben. Unser Dank gilt ebenfalls allen Gemeindemitgliedern, die ständig und treu unsere Michaelisgemeinde in allen Belangen unterstützten.
Peter Bauer