© pexels/pixabay

Termine

Am Freitag, 01.03., wird weltweit wieder Weltgebetstag (WGT) gefeiert. In diesem Jahr steht Palästina in seinem Mittelpunkt. „Angesichts von Gewalt, Hass und Krieg in Israel und Palästina ist der Weltgebetstag mit seinem diesjährigen biblischen Motto aus dem Brief an die Gemeinde in Ephesus ´…durch das Band des Friedens` so wichtig wie nie zuvor“, betont die evangelische Vorstandsvorsitzende des WGT, Brunhilde Raiser. „Der Terror der Hamas vom 7. Oktober jedoch und der Krieg in Gaza haben die Bereitschaft vieler Menschen in Deutschland weiter verringert, palästinensische Erfahrungen wahrzunehmen und gelten zu lassen. Die neuen Erläuterungen sollen dazu beitragen, die Worte der palästinensischen Christinnen trotz aller Spannungen hörbar zu machen.“ Am 01. März 2024 wollen Christ*innen weltweit mit den Frauen des palästinensischen Komitees beten, dass von allen Seiten das Menschenmögliche für die Erreichung eines gerechten Friedens getan wird. So kann der Weltgebetstag 2024 in dieser bedrückenden Zeit dazu beitragen, dass - gehalten durch das Band des Friedens - Verständigung, Versöhnung und Frieden eine Chance bekommen, in Israel und Palästina, im Nahen Osten und auch bei uns in Deutschland. Die Gemeinden unserer Region feiern den Weltgebetstag in diesem Jahr zusammen mit der Auferstehungs-Kirchengemeinde in Weyhausen, Kirchweg 6, am Freitag, 01.03., um 18.00 Uhr. 
Birgitt Pusch-Heidrich 

Ort: Auferstehungskirche Weyhausen, Kirchweg 6, 38554 Weyhausen

Kleidersammlung Spangenberg

01.03.2024 - 07.03.2024

Bringen Sie bitte Ihre Kleidung und Schuhe sowie Haushaltswäsche im Plastikbeutel oder gut verpackt zu folgenden Sammelstellen:
Fallersleben: Spangenberg-Anhänger, Schloßplatz 2
Sandkamp: Familie Schmidt, Sandpfad 5

Ort: Spangenberg-Anhänger, Schloßplatz 2, 38442 Wolfsburg

Regionale Gesprächsreihe in der Region

13.03.2024 - 29.04.2024

In der Gesprächsreihe wollen wir ins Gespräch miteinander kommen zu Themen, die „dran“ sind und für die wir nicht bloß „einfache Richtigkeiten“ verkünden, sondern das offene Gespräch miteinander suchen. Auch wenn es eine Reihe ist, so kann man gern auch nur einzelne Abende besuchen. Zeitlicher Rahmen: Ab 19 Uhr ist der jeweilige Raum geöffnet und Zeit, um anzukommen, ins Gespräch zu kommen, etwas zu trinken. Von 19.30-21.00 Uhr ist dann der offizielle Teil. 

Drei Termine sind vorgesehen: 
  • Mittwoch, 13.03., im Gemeindehaus Mörse: „Gesprächskultur – können wir noch miteinander reden?“ (Leitung: P. Heidrich) 
  • Dienstag, 16.04., im Gemeindehaus Fallersleben: (Thema steht noch nicht fest) (Leitung: P. Heidrich) 
  • Montag, 29.04., im Gemeindehaus Ehmen: „Christliche Werte im Berufsalltag“ (Leitung: P. Eimterbäumer). 
Nicht erst durch die Diskussion um die Freigabe von Cannabis sind Drogen ein Thema für Jugendliche. So bietet Diakonin Angelika Behling für die Jugendlichen unserer Region ein zweitägiges Treffen zu diesem Thema zu Beginn der Osterferien an: Am ersten Ferientag, Montag, 18.03., gibt es eine Tagesveranstaltung von 11.00 - 17.00 Uhr im Gemeindehaus Ehmen, Am Küsterberg 9 (roter Backsteinbau direkt gegenüber der St. Ludgeri Kirche). Darin eingebettet ist der thematische Schwerpunkt Drogen mit einer Mitarbeiterin der Drogenberatung von 14.00 - 16.00 Uhr. Es wird also – ganz passend zum Ferienbeginn – nicht nur für schwerwiegende Gedanken, sondern auch für Spaß, Essen und Gemeinschaft gesorgt.

Die Fortsetzung ist dann am Freitag, 12.04., 18.30- ca. 20.00 Uhr im Gemeindehaus Mörse, Im Dorfe 7 in 38442 WOBMörse statt. 

Beide Veranstaltungen sind kostenlos. Für die Planung ist eine Anmeldung bei Angelika Behling, angelika.behling@evlka.de , erforderlich. 
Angelika Behling

Ort: Gemeindehaus Ludgeri, Am Küsterberg 9, 38442 Wolfsburg-Ehmen

 Die kath. St. Mariengemeinde und die Michaelisgemeinde gehen wieder auf Reisen. Die fünftägige Busreise findet vom 10. bis 14. Juni 2024 nach Schleswig- Holstein statt. Ziele sind der Botanische Garten in Kiel, Flensburg, das Wasserschloss Glücksburg, Friedrichstadt mit einer Grachtenfahrt, Husum, Schleswig und das Kloster Nütschau bei Bad Oldesloe. Übernachtet wird in einem Hotel in Büdelsdorf bei Rendsburg. Über eine Teilnahme an der Reise würden wir uns sehr freuen. Anmeldungen nimmt das Mitglied des Organisationsteams, Peter Bauer (Tel. 05362 62653, E-Mail pf.bauer@freenet.de), gerne entgegen. 
 Am Mittwoch, 26.06., laden die Kirchengemeinden Fallersleben und Mörse zu einem besonderen ganztägigen Gemeindeausflug ein: Es geht in den größten Rosengarten Europas, das Rosarium Sangershausen, und anschließend ins Kloster Drübeck mit seiner wunderbaren historischen Kloster- und Gartenanlage. In Sangershausen bieten wir ein gemeinsames Mittagessen an, in Drübeck genießen wir Kaffee und Kuchen. Die genauen Uhrzeiten und Kosten veröffentlichen wir später hier auf unserer Internetseite und im nächsten Gemeindebrief. Eine Interessensmeldung können Sie jedoch bereits schon jetzt abgeben, indem Sie ein Blatt mit Ihrem vollständigen Namen, Anschrift und (wichtig!) Telefonnummer an das Gemeindebüro am Schlossplatz senden oder dort einwerfen. B. Pusch-Heidrich