Ev.-luth. Michaelisgemeinde Wolfsburg-Fallersleben

Herzlich willkommen auf unserer Webseite! Vermissen Sie bestimmte Informationen?! Bitte mailen Sie an michaelis-kirche@wolfsburg.de! Danke!

Profile-small

„Großer Bahnhof für unseren Holger“

In einer bis auf den letzten Platz besetzten Michaelis-Kirche verabschiedeten sich die Gemeindeglieder aus Fallersleben, Sandkamp, Mörse  und Sülfeld von Pastor Holger Hermann. Der liturgisch vom stellvertretenden Superintendenten Helmut Kramer geleitete Gottesdienst wurde stimmungsvoll mit viel Musik untermalt. Alle verabschiedeten sich von unserem Holger, wie er von vielen herzlich genannt wurde, und dankten ihm für seine dreizehnjährige Tätigkeit in den Gemeinden. Wir wünschen ihm einen guten Start in Verden (Aller).
1516642923.medium

Bild: Eckhard Backhausen

1432030524.xs_thumb-

3. Februar um 19 Uhr - Benefizkonzert des Münchner Knabenchores

Unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Klaus Mohrs findet in der Michaeliskirche ein Benefizkonzert zugunsten des Vereins Hospizarbeit-Region Wolfsburg e. V.. statt. Das Konzert findet in der Michaelis Kirche in Fallersleben statt.
Der Münchner Knabenchor begrüßt mit uns das Jahr 2018 mit einem musikalischen Feuerwerk.
Der Eintritt ist frei, es wird um Spenden für den Verein gebeten.
Unterstützt wird der Veranstalter Real Estate Group von den Sponsoren Sanitätshaus Bode und IMP – Ingenieur Büro Bauplanung  und Vermessung.

Das Benefizkonzert findet zugunsten der Hospizarbeit in Wolfsburg statt. Die ambulante und stationäre Hospizarbeit bilden in Wolfsburg eine Einheit in einem liebevoll gestalteten Haus mit gepflegtem
Garten – dem Hospizhaus mit zentraler Anbindung und doch in ruhiger Lage.
Unter dem Leitbild: dem Sterben ein Zuhause geben spezialisiert sich der Verein auf die Begleitung unheilbar kranker und sterbender Menschen bis zum Tod. Trauernde Kinder und Erwachsene finden Zuflucht in persönlich geprägten Trostinseln. Eine Kultur der Wertschätzung jedem Menschen
gegenüber ist dabei besonders wichtig. Geben und Nehmen kennzeichnen die Arbeit des Vereins Hospizarbeit-Region Wolfsburg e.V.: jede Spende wird gewürdigt und gebraucht.

Mit der Gründung des Münchner Knabenchor im September 2014 ging für viele Freunde der Musikkultur und Vertreter der Stadt ein langgehegter Wunsch in Erfüllung: Ein Knabenchor auf höchstem Niveau, der mit seinem Namen weltweit für das Kulturangebot der bayerischen Landeshauptstadt wirbt.
  • 2014 Gründungsjahr und über ein Dutzend Auftritte deutschlandweit innerhalb der ersten drei Monate.
  • 2015 Über 60 Chorkonzerte und Solistenengagements im In- und europäischen Ausland. Mit dem „Mozart Requiem“ und Vivaldis „Gloria in D“ stellt sich der Chor, begleitet vom renommierten Orchester der Klang-Verwaltung offiziell in seiner Geburtsstadt vor. Noch vor dem ersten Geburtstag des Chores erscheint die CD „Von Antonio Vivaldi bis Michael Jackson“.
  • 2016 Die Mitgliederzahl des Chores verfünffacht sich auf über 70 Sänger. Die Knaben singen an großen Konzert- und Opernhäusern, wie z.B. in der Münchner und der Berliner Philharmonie, am Prinzregententheater München und am Teatro La Fenice in Venedig. Sie gehen auf Tournee nach Südkorea und begeistern auf ihrer ersten Reise außerhalb Europas bei sechs Konzerten mehr als 6.000 asiatische Fans, im koreanischen Fernsehen sogar ein Millionenpublikum. Sie verzeichnen in diesem Jahr mehr als 60 Chorauftritte und 20 Opernverpflichtungen. Darunter sechs Vorstellungen der Zauberflöte auf der Bühne des renommierten Opernhauses von Florenz.
  • 2017 Der Konzertchor reist für große Auftritte nach Guangzhou, Nanjing und Shanghai in China. Außerdem nach Lyon/Frankreich – im Gepäck unter anderem die Bach Motetten in Original-Besetzung. Die Konzertreise geht weiter durch Ibiza, Brixen und München. Es wurden insgesamt zwei neue CDs produziert. Den großen Höhepunkt des Jahres bildet im November das Werk „Messa di Gloria“ von Gioacchino Rossini in der Allerheiligen-Hofkirche München unter der Mitwirkung hochkarätiger Tenöre des Münchner Nationaltheaters. Der Münchner Knabenchor verfolgt weiterhin sein ehrgeiziges Ziel, mit dem Namen der bayerischen Hauptstadt das musikalische Kulturangebot auf nationaler und internationaler Ebene als bekannter Weltklassechor zu bereichern.


1516636767.medium

Bild: Veranstalter

1432030524.xs_thumb-

Erstes Konzert des Regenbogenchores

Am 1. Advent - genau 22 Jahre nach dem ersten Auftritt im Familiengottesdienst - gab der Regenbogenchor sein erstes Konzert in der Michaeliskirche. 14 Frauen mit ihrem Chorleiter Victor Visotzky boten unter dem Titel „Seasons of love“ ein buntes Potpourri aus bekannten Popsongs sowie besinnlichen und weihnachtlichen Stücken. Chorleiter Visotzky steuerte selbst Jazz-Pop-Songs bei, und die 6-köpfige Gesangsgruppe Vocatronics, die er ebenfalls als Chorleiter betreut, begann das Konzert mit mehreren A Capella Stücken. Die Zuschauer spendeten viel Beifall für die Stücke, die teils mit Solopassagen einzelner Sängerinnen aufgeführt wurden. Mit dem weihnachtlich-stimmungsvollen Lied "The Christmas Way", begleitet auf der Querflöte von Victoria Loebel, und einem Abschlusssegen von Pastor Hermann endete ein schöner Konzertabend am 1. Advent.
 
Bislang war der Regenbogenchor nur zusammen mit den anderen Chören oder Musikgruppen aufgetreten und hatte sich an den Konzertprogrammen beteiligt. In den vergangenen Jahren hatte sich die Besetzung im Chor immer wieder geändert, was zum Teil auch an der ungewöhnlichen Probenzeit (Donnerstag 10.45 - 12.30 Uhr) liegt, die sich in den ersten Jahren bei dem in der Kita entstandenen Chor an den Abholzeiten für die Kinder richtete. Der Frauenchor probt seit einigen Jahren im Gemeindehaus am Schlossplatz - und neue Frauen sind herzlich willkommen!
1512375616.medium

Bild: Regenbogenchor Michaelis

Profile-small

Die Michaelis-Stiftung spendiert unserer Gemeinde eine „Luther-Linde“

Dem strömenden Regen zum Trotz kamen rund 100 Gäste am vergangenen Freitag zur Michaelis-Kirche, um die Pflanzung der gestifteten  „Luther-Linde“  zum exakt 534-sten Geburtstag Luthers zu feiern. Die Gäste begrüßte der Stiftungsvorsitzende  Torsten Kietzmann und die kurze Andacht hielt Pastor Holger Hermann. Unterstützt wurde die Feier von der Trip-Trap-Bande der Kita Michaelis und dem Michaelis-Chor unter der Leitung von Kantor Johannes Kruse.

Bild: Eckhard Backhausen

1432030524.xs_thumb-

Gefühlvoller Pop und mitreißender Lobpreis in der Michaeliskirche

Mit ihrer gekonnten Interpretationen von bekannten Popklassikern und feinen Rarietäten konnten die Heavenly Creatures am 27. Oktober in der Michaeliskirche das Publikum überzeugen.




1510216404.medium

Bild: Maik Schaub

Profile-small

Workshop und Konzert vom Flötenkreis unserer Gemeinde am 04.11. und 05.11.2017

Unter der Leitung der Flötistin Katrin Heidenreich trafen sich der Flötenkreis der Michaelis-Kirchengemeinde und Gäste zu einem Workshop. Katrin Heidenreich unterrichtet u.a. Flöte an der Musikschule Wolfsburg und leitet die Zweigstelle der Musikschule in Fallersleben. Die insgesamt 17 Teilnehmer luden zum  Finale des Workshops Musikfreunde zur konzertanten Abendmusik in die Michaeliskirche. Die Besucher erwartete besinnliche Musik in einem Rahmen, der von Kantor Johannes Kruse an der Orgel und Frau Irmel Rump (Liturgie und Gedanken zu Luther und die Musik) gestaltet wurden. Alle Akteure freuten sich über den herzlichen Applaus des Publikums.  

1509990657.medium

Bild: Eckhard Backhausen

1432030524.xs_thumb-
1432030524.xs_thumb-

Herzogin Clara lädt ein… Frauen der Reformationszeit

Eine überaus gelungene Veranstaltung fand am Sonntagabend im Gewölbekeller des Schlosses Fallersleben statt. Pastorin Ute Ravens von der Michaelis Kirchengemeinde Fallersleben, zusammen mit dem Kultur-und Denkmalverein unter der Ägide von Bürgermeisterin Baerbel Weist und Beate Ebeling, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Wolfsburg hatten zu einem abwechslungsreichen Abend unter dem Motto: „Herzogin Clara lädt ein … Frauen der Reformationszeit“ gebeten.

Im bis auf den letzten Platz gefüllten Gewölbekeller hörten die Besucher einen Vortag von Britta Lange-Geck von der TU Braunschweig zur Rolle der Frauen in der Reformationszeit. Interessante Informationen, wie z.B., dass das Klosterleben für Frauen durchaus auch seine guten Seiten, vor allem Eigenständigkeit bereithielt bis hin, dass die Reformation zwar das Priestertum aller Gläubigen propagierte und auch für die Freiheit eines jeden Christenmenschen eintrat, aber den Frauen die Festlegung auf das Ehefrau Dasein und vor allem das Muttersein für Jahrhunderte festschrieb.

Der Kultur- und Denkmalverein begeisterte mit Szenen aus dem Leben am Hofe von Herzogin Clara, in denen es auch um die Ausbreitung und Förderung des reformatorischen Gedankenguts ging.

Höhepunkt war sicherlich das fiktive Gespräch von Elisabeth von Calenberg-Göttingen, gespielt von Renate Splisteser, Katharina von Bora, dargestellt von Irmgard Günther, Elisabeth Cruziger, hervorragend verkörpert von der erst 14jährigen Konfirmandin Charlotte Freund und Herzogin Clara, die von Baerbel Weist gespielt wurde. Herzogin Clara hatte diese drei bedeutenden Frauen der Reformationszeit in ihr Schloss eingeladen und im Gespräch tauschte man sich u.a. über die Rolle und die Aufgaben der Frauen aus, das Leben und die Verdienste der Anwesenden und die wichtigen Thesen der Reformation aus.

Der Michaelis Chor unter Leitung von Kantor Johannes Kruse und die Sopranistin Ariane Bagusat begeisterten und bereicherten durch ihre musikalischen Darbietungen die Veranstaltung.

Zum Ausklang wurde zu zeitgemäßem Fingerfood: Schmalzbrote und überaus leckere Käseküchlein, zubereitet von der Michaelis KiTa und Luther Bier, gebraut im Brauhaus in Fallersleben gebeten. Die Gäste wurden von den Konfirmanden hervorragend bewirtet und so klang der Abend gemütlich mit Gesprächen aus.

Ute Ravens

Profile-small

Unser Barockfest 2017

Unter der Leitung von Kantor Johannes Kruse feierte unsere Kirchengemeinde am vergangenen Sonntag das 16. Barockfest. Der Michaelis-Chor mit Gastsängern, die Solisten (Danuta Dulska -Sopran-, Antje Siefert -Alt-, Jörg Erler -Tenor- und Marc Fiedler -Bass -, Maria Kruse -Querflöte-) und das Barockorchester Fallersleben präsentierten als bestens vorbereitetes Ensemble anspruchsvolle Barockmusik. Die Werke von G.P. Telemann, J.D. Zelenka, J.S. Bach und G.F. Händel  wurden auf sehr hohem Niveau und mit viel Hingabe dargeboten. Ein besonderes Highlight war dabei sicher das Solo von Maria Kruse. Sie spielte von J.S. Bach die Suite No. 2 – BWV 1067 – äußerst präzise und sehr emotional auf ihrer Querflöte. Was wäre aber eine solche Veranstaltung ohne die fleißigen Hände im Hintergrund, die auch in diesem Jahr wieder für die Technik und das leibliche Wohl der Besucher in den Pausen sorgten. Die zahlreichen Konzertbesucher dankten zum Schluss den Künstlern und allen Akteuren mit langem Applaus. Alle waren sich einig: Die intensive Vorbereitung hatte sich mal wieder gelohnt!

1505910938.medium

Bild: Eckhard Backhausen

Profile-small

Altstadtfest 2017 in Fallersleben

Auf dem diesjährigen Altstadtfest präsentierten sich unter Leitung von Kantor Johannes Kruse die "haevenly creatures" und der Gospelchor Young Voices unserer Michealisgemeinde. Viele Zuschauer hatten großen Spaß daran und dankten allen Akteuren mit langem Applaus für den  sehr gelungenen Auftritt. 
1503831550.medium

Bild: Eckhard Backhausen

Weitere Posts anzeigen