Ev.-luth. Michaelisgemeinde Wolfsburg-Fallersleben

Rückblick auf das Jubiläumsjahr

Im Jahr 2015 gab es in der Michaelis-Kirchengemeinde viel zu feiern:
Zuerst das 10-jährige Bestehen der Rowan-West-Orgel mit einem festlichen Konzert am 30. Januar. Kantor Johannes Kruse und die beiden Orgelsachverständigen Rüdiger Wilhelm (Braunschweig) und Christian Conradi (Burgwedel) , die den Bau der Orgel begleitet hatten, begeisterten mit Werken aus dem Barock, bei denen die Orgel ihren besonderen Klang entfalten konnte.
Im Juli schloss sich dann das 210-jährige Jubiläum der Michaeliskirche an. Am Jahrestag der Turmbekrönung, dem 6. Juli 2015, hielt Prof. Dr. Hans Otte, Direktor des Landeskirchlichen Archivs Hannover, einen Festvortrag mit dem Titel "Kirchenbau in kritischer Zeit am Beispiel der Michaeliskirche in Fallersleben."
Am darauf folgenden Sonntag, den 12. Juli, feierte die Michaelis-Gemeinde gemeinsam mit Landessuperintendent Dieter Rathing den Festgottesdienst zum Jubiläum. Musikalisch erhielt dieser Gottesdienst eine besondere Note durch eine Solokantate sowie die Mitwirkung des Flötenkreises und des Michaelis-Chores.
Mit dem 15. Fallersleber Barockfest am Samstag, den 26. September 2015 ab 19 Uhr wird das Jubiläumsjahr festlich ausklingen. Mehr dazu finden Sie unter "Aktuelles".


Ein Ausflug in den Essehof

17 Kinder und Jugendliche im Alter von 4-14 Jahren aus dem Asylbewerberheim in Fallersleben, drei Mütter, die Mitarbeiterin im Asylbewohnerheim Evgenia Erygin und das Pastorenehepaar Ravens-Hermann mit ihrer ältesten Tochter Esther machten sich auf den Weg in den Tierpark Essehof. In drei VW-Bussen ging es gut gelaunt los in den Tierpark. Gleich nach dem Eintritt wurde erstmal der große Spielplatz mit Begeisterung erkundet. Jeder erhielt ein Lunchpaket, in dem neben Brötchen, Eiern, Äpfeln auch die Süßigkeiten nicht fehlten. Der Rundgang durch den Park wurde voller Begeisterung absolviert. Besonders das Füttern der Ziegen auf ihrem Gelände machte viel Spaß und führte zu manchem Gelächter. Das Gelände mit den Affen war einer der Höhepunkte. Wie die Affen selbst konnte man durch ihr Gelände klettern und durch eine Rutsche wieder an den Boden gelangen. Egal ob 4 oder 14 – alle Kinder waren kaum wieder weg zu bekommen. Zum Abschluss fuhr man noch mit einer kleinen Bahn durch ein Gelände und freute sich über ein leckeres Eis, bevor es zurück nach Fallersleben ging. Der Nachmittag hat allen einfach nur viel Freude gemacht. Spaß und  Bewegung, Toben und Staunen, Lachen und Streicheln, Gespräche auf Deutsch, Englisch oder mit Gesten unter allen vorhandenen Nationalitäten ließen die Stunden wie im Fluge vergehen. Dank an alle, die diesen Ausflug ermöglicht haben: Ute Ravens von der Michaelis-Stiftung Fallersleben hatte die Idee dazu, unterstützt wurde sie von der Sozialarbeiterin im Flüchtlingsheim Evgenia Erygin. Torsten Kietzmann und Wolfgang Heitmann vom Autohaus Wolfsburg stellten die Busse und  Lunchpakete zur Verfügung. Die Eintrittsgelder wurden von der Kollekte des ökumenischen Schützenfestgottesdienstes bezahlt.

Text und Foto Ute Ravens-Hermann

25 Jahre verdienstvolle Arbeit für die christliche Gemeinschaft

Mit einer Urkunde, einem Kaffeebecher mit Fotodruck der Gruppe aus verschiedenen Jahrzehnten und Orchideentöpfen bedankte sich kürzlich die ev.-luth. Michaelis-Kirchengemeinde Fallersleben und Sandkamp bei den langjährigen Leiterinnen der Gruppe Frau Helga Schönijahn und Frau Elisabeth Schmidt.

Von 1990 bis 2015 haben sie als ehrenamtliche Leitung des Seniorenkreises in Sandkamp gemeinsam 25 Jahre verdienstvolle Arbeit für die christliche Gemeinschaft in Wolfsburg im Ortsteil Sandkamp geleistet. Ihre Treue und Beständigkeit in der Planung, Organisation und Durchführung der monatlichen Treffen, sowie der zusätzlichen Ausflüge und Veranstaltungen haben zu einer starken Bindung der Seniorinnen und Senioren an ihre Kirchengemeinde geführt und die menschliche Gemeinschaft im Ort gestärkt und gefördert.

Die Kirchenvorsteherinnen Gabriele Schmidt und Angelika Pfeiffer hatten die Feierstunde liebevoll vorbereitet, Pastor Holger Hermann hielt eine Laudatio auf die beiden langjährigen ehrenamtlichen Leiterinnen des Sandkämper Seniorenkreises und überreichte eine Ehrenurkunde.

Für ihren hervorragenden ehrenamtlichen Einsatz gilt ihnen der herzliche Dank der Kirchengemeinde und des Pfarramtsteams. Alle gemeinsam wünschten Helga Schönijahn und ihrer Familie für die Zukunft Gottes reichen Segen und sein treues Geleit.